Zeolith Umwelttechnik Berlin GmbH Entwässerung von kommunalen und industriellen Schlämmen

Entwässerungsverhalten von industriellen und kommunalen Schlämmen bei der mechanischen Entwässerung mit Entwässerungsaggregaten

Durch die 3. Reinigungsstufe hat sich die Reinigungsleistung von Abwasserbehandlungsanlagen enorm verbessert und es wurde eine deutliche
Verbesserung der Vorfluter erreicht.

Durch Rückhaltung kolloidaler Bestandteile im Schlammvolumen wurde die Entwässerbarkeit der Schlämmen aber enorm beeinträchtigt und birgt zahlreiche negative Begleiterscheinungen.

Schlechte Qualität des Filtrat- oder Zentratwassers und Schlammrückbelastung in die Kläranlage mit hohen Anteilen von Flockungsmittel, welche die Biologie in der Kläranlage erheblich schädigen.

Geringe Durchsatzleistungen der Entwässerungsmaschinen bei gleichbleibendem Energiebedarf.

Hoher Verbrauch an Flockungsmitteln und Flockungshilfsmitteln bei der Entwässerung.

Standzeiten für Reinigungsarbeiten der Entwässerungsaggregate bei häufig auftretenden Störungen.

Hoher Wassergehalt des Filterkuchens.

Schlechte Scherfestigkeit für den Transport und für die weitere Verwendung des Filterkuchens.

Mit ZeoMin als Additiv können die Kosten reduziert werden.

Primäre Kosteneinsparung bei der Entwässerung:

- Höhere Durchsatzleistung
- Geringere Standzeiten
- Geringere Kosten für Polymere / Kalk / Eisen III-Chlorid
- (Geringerer Energiebedarf)

Sekundäre Kosteneinsparungen und Begleiterscheinungen für den KA- Betreiber:

- (Geringerer Energiebedarf)
- Verbesserte Filtrat- oder Zentratwasserqualität
- Geringere Störung der biologischen Reinigungsstufe
- Reduzierung der Geruchsemissionen

Insgesamt wird sich in der Abwasserbehandlungsanlage eine Verbesserung
hinsichtlich folgender Parameter einstellen:

- Reduzierung NO3N
- Reduzierung NH4N
- Reduzierung Phosphate
- Verbesserung BSB / CSB

Wesentliche Punkte der Klärschlammverwertung sind:

- Qualität des Klärschlammes aufgrund seiner Inhaltstoffe
- Weitere Verarbeitbarkeit aufgrund seines Wassergehaltes und der Scherfestigkeit

Mit ZeoMin bei der Entwässerung wird eine hohe und sofortige Wasseraufnahme erreicht und erfüllt die Funktion eines Stützgerüstes.

Dadurch werden die Kosten für hohen Flockungsmittelverbrauch, hohe Ausfallzeiten, schlechte Qualität des Rücklaufwassers u.v.m erheblich reduziert.

Gleichzeitig sollte das Additiv aber auch zu einer Qualitätsverbesserung des Klärschlammes führen.

ZeoMin, ein Naturmineral –Molekularsieb- hat:

- eine riesige innere Oberfläche : Absorption
- extrem grosse äussere Oberfläche : Adsorption
- ist ein Ionentauscher mit hoher Austauschkapazität.

Alle Eigenschaften sind von hoher Bedeutung:

- Feste Einlagerung von Schwermetallen und Radionukliden in das Mineral
- Aufnahme und Speicherung von Stickstoffverbindung (NH4N) in pflanzenverfügbarer Form
- Reduzierung der Gefahr von Mykotoxinen
- Die extrem grosse äussere Oberfläche von ZeoMin führt zu einer wesentlichen

Verbesserungen bei allen weiteren Verwertungen.

In der Thermik: Geringere Verklumpung und weit gössere Oberfläche zur Strahlungsaufnahme

Kompostierung / Rekultivierung: Sehr grosse äussere Oberfläche mit optimaler Matrix zur Ansiedlung von Mikroorganismen

Aufnahme von Stickstoffverbindungen über die Pflanzen aus dem Mineral

PS.: Absorbierte Schwermetalle und Radionuklide werden nicht eluiert und können von Pflanzen nicht aufgenommen werden.

Wir beraten Sie gerne.