Biogas

Besuchen Sie uns vom 07. – 09.12.2021 auf der BIOGAS Convention & Trade Fair 2021 in Nürnberg.

In den menschlichen Verzehr gelangen: Trinkwasser, Mineralwasser, Heilwasser und Wasser zur Lebensmittelproduktion. Die Inhaltsstoffe sind gesetzlich geregelt und werden durch Grenzwerte festgelegt. Neben den Grenzwerten gibt es auch eine Festlegung von „Richtwerten“, welche aber von den Inverkehrbringern nicht eingehalten werden müssen.

Die Zusammensetzung der Wässer ist regional sehr unterschiedlich. Bekannt ist hier z.B. die Wasserhärte, welche von der geologischen Gesteinszusammensetzung abhängig ist. 

Die Wässer  haben positive Inhaltsstoffe (wie z.B. Calzium, Magnesium, Kalium) und negative Inhaltsstoffe (wie z.B. Schwermetalle, Ammonium, Radionuklide und  organische Verunreinigungen). Wasser mit negativen Inhaltsstoffen wird als belastetes Wasser bezeichnet. Diese negativen Inhaltsstoffe sind natürliche Einträge, häufig aber auch Oberflächeneinträge, z.B. aus der Landwirtschaft in das Wasser.

Mittels  Wasseraufbereitungsanlagen werden die Wässer filtriert und müssen den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. In der europäischen Diskussion steht hierbei, welche Wasserparameter „schädlich“ sind und ab welcher Konzentration.

Klinoptilolith-Zeolith

natürliches Gestein vulkanischen Ursprungs mit starker Wirkung

Allgemeines

Klinoptilolith-Zeolith ist ein natürliches, mikroporöses Gestein vulkanischen Ursprungs, welches nur in Gebirgen einiger Länder vorkommt. Es gibt mehr als 100 verschiedene Zeolith-Arten, die in drei Formen vorkommen: phasenartige, blättrige (schuppige) und kristalline.

Klinoptilolith-Zeolith zählt zu den kristallinen Formen. Seine besondere Kristallstruktur, bestehend aus Silizium
(SiO4)- und Aluminium (AlO4)-Tetraedern, verleiht ihm außergewöhnliche physikalische Eigenschaften.

Ihre Vorteile

  • hohe Adsorptionskapazität
  • hohe Ionenaustausch-Selektivität
  • reversible Hydration und Dehydration
  • hohe Thermostabilität und Beständigkeit
    gegen aggressive Medien

Anwendungsgebiete

  • Viehzucht
  • Landwirtschaft und Gartenbau
  • Umweltschutz
  • Bauwesen
  • Humanmedizin
  • Haushalt
  • Kosmetik
  • Dekoration

Nehmen Sie Kontakt auf – wir beraten Sie gern!

FerroSorp® Plus/SP

Adsorptionsmittel-Granulat für die Entfernung von Schadstoffen aus Wasser

Allgemeines

FerroSorp® Plus/SP sind granulierte Filtermaterialen auf Basis von Eisenhydroxid und eignen sich unter anderem für die Abtrennung von Arsen(III)-Arsenit- und Arsen(V)-Arsenat- sowie Phosphat-, Sulfid- und Schwermetallionen aus wässrigen Lösungen.


Neben gewöhnlichen Schwermetallen, wie beispielsweise Blei, Kupfer und Zink werden bevorzugt auch Antimon, Molybdän, Cadmium, Selen, Uran sowie Silikat und Chromat gebunden.

Ihre Vorteile

  • hohe Reinigungsleistung bei geringen Kosten
  • hohe Beladungsraten durch eine hochporöse Oberfläche
  • ökologisch zeitgemäß durch Verarbeitung eisenhydroxidhaltiger Naturstoffe aus der Wasseraufbereitung
  • problemlose und kostengünstige Entsorgung des verbrauchten Adsorbens

Anwendungsgebiete

  • Abtrennung von Arsen-(III)- und Arsen-(V)-Ionen bei der Trinkwasseraufbereitung
  • Reinigung von Regenabflusswässern, z.B. in Retentionsbodenfilteranlagen der Schachtfiltern
  • Phosphatbindung bei der Gewässersanierung
  • Behandlung kontaminierter Grundwässer bei der Altlastsanierung
  • Weitergehende Phosphat-Elimination im Ablauf von Kleinkläranlagen und Pflanzenkläranlagen
  • Einsatz zum Schadstoffrückhalt in „reaktiven Barrieren“
  • Nährstoffbindung bei der Aquaristik und Pflege von Gartenteichen, Schwimmteichen sowie Naturfreibädern
  • Reinigung schwermetallbelasteter ­Industrieabwässer

Nehmen Sie Kontakt auf – wir beraten Sie gern!

×